»OHNE MUSIK WÄRE DAS LEBEN EIN IRRTUM.«

Friedrich Nietzsche, 1844–1900

kleine hatter Blasmusik

Unser Motto lautet:

                    "Wir haben Spaß an der Musik."

 

 

Wir sind eine der wenigen norddeutschen Orchester, die Böhmische Blasmusik spielen.


Geschichte der Kleinen Hatter Blasmusik

Die "Kleine Hatter Blasmusik" gründete sich im Sommer 2001 in Kirchhatten. Beim Schützenfest im Juli  wurde Hans-Dieter       Grotelüschen (Posaunenchorleiter) von dem damaligen Grundschullehrer Jürgen Schafferus angesprochen. Er stellte die Frage, warum es bislang noch keine Blasmusik im Ort gäbe. Die Posaunenchormitglieder könnten doch so etwas auch auf die Beine stellen.

 

Gemeinsam mit Ehefrau Heide Grotelüschen und dem befreundeten Ehepaar Barbara und Ulrich Gröne, die  im Blasorchester Oldenburg mitspielten, wurde  dann die Idee geboren, Blasmusiknoten auszuprobieren. Die ersten Notenhefte hatte Barbara Gröne parat. Weitere Egerländer-Hefte wurden im Urlaub in Thüringen in Großmehlra gekauft. Nach fachlicher Beratung von Steffi Thoß konnten die entsprechenden Stimmen für Egerländer Blasmusik in kleiner Besetzung erworben werden.  Zwei Stimmen in Bb mussten für die Posaunenchorbläser umgeschrieben werden,  für das 1. und 2. Flügelhorn in C, danach konnte es losgehen. Sieben  Bläser aus dem Posaunenchor Kirchhatten und das Ehepaar Ulrich und Barbara Gröne aus Kirchhatten haben sich neugierig auf das Projekt eingelassen.

 

Geprobt wurde und wird auch heute noch vierzehntägig nach der Posaunenchorprobe im Ev. Gemeindehaus Kirchhatten. Der erste Auftritt fand im Saal des "Deutschen Hauses" in Kirchhatten zum Ernteball im Oktober 2001 statt, u.a. mit dem Titeln "Kinderaugen" und "Wir sind Kinder von der Eger". Aus einer längeren Vorschlagsliste von Barbara Gröne hat sich die Gruppe später den Namen, "Kleine Hatter Blasmusik" ausgewählt.